Skip to content

FTW löst FSE ab

Fligh Sim Economy - FSE

Viele virtuelle Piloten kommen nach gewisser Zeit zu dem Punkt, bei dem das einfache Fliegen von A nach B nicht mehr ausreicht.  Manche treten einer der vielen virtuellen Airlines bei und kommen so auf ihre Kosten. Wem das nicht reicht, wird notgedrungen gezwungen weiter zu suchen und Alternativen aufzudecken. Wie viele anderen virtuellen Piloten entdeckte ich relativ schnell  FSEconomy (FSE). FSE ist eine Wirtschaftsimulation, die mir einen ganzen neuen Anreiz gab für das Fliegen. Auf einmal ging es nicht nur einfach darum einen Flug zu planen und sicher durchzuführen. Jetzt musste man sich vorher Gedanken über die Größe der Maschine, dem Spritverbrauch und die Wirtschaftlichkeit der Unternehmung generell im Auge behalten.

Daraufhin verbrachte ich viele Stunden damit, das System von FSE zu durchschauen und eine Nische für mich zu finden. Leider musste ich nach einiger Zeit feststellen, dass ich mit einigen Limitierungen und Designentscheidungen FSE's nicht zufrieden war.

Der Ansatz von FSE war gut, nur leider nicht umfassend genug für meinen Geschmack.

Hier ein kleiner Überblick was mir an FSE nicht gefallen hat:

  • Airliner-Unterstützung unzureichend - FSE ist auf kleinere Flieger ausgerichtet.
  • Neulinge haben es schwer Fuß zu fassen - Die meisten lukrativen Airports sind bereits belegt
  • Einbringen von Ideen ist schwer, bzw unmöglich - Sehr festgefahrenes Projekt
  • Abwechslung fehlt

Nach ein paar Monaten war ich dann an dem Punkt angekommen, an dem mir klar wurde, dass mir FSE im derzeitigen Status nicht gefällt. Nach längerer Recherche wurde ich auf ein wunderbares Community Projekt unter der Führung von Stefan Klees aufmerksam, Fly The World, kurz FTW. Aller Anfang war natürlich schwer. Je komplexer ein System, desto schwerer der Einstieg. Allerdings liegt genau da auch der Reiz. Es gibt vieles zu lernen und zu verstehen. Man entwickelt eigene Strategien, testet diese und probiert sich aus. Nach der Anmeldung und dem ersten Flug bei FTW war ich am Harken. Zudem kannte ich bereits die gängigen virtuellen Airlines, wie das Urgestein der Szene, die Leipzig Air, oder VATSYS einem Zusammenschluss von vielen unterschiedlichen virtuellen Airlines.

Nach der Entdeckung von Fly The World wurden diese für mich auf einen Schlag sinnlos, oder im besten Fall uninteressant.

Man flog dort zwar mit einem gewissen Ziel, hatte aber auch nur eine in sich geschlossene Wirtschaftssimulation mit ein paar netten Features, wie Briefing und Karrieresystem. Wenn die Flotte ein neues Flugzeug brauchte, stellte man sich einfach eines hin. Man musste sich nicht überlegen wie viele Flugzeuge sinnvoll für die aktuelle größere der Airline waren. Auch die Frage nach der Wirtschaftlichkeit eines Fluges wurde nicht gestellt. Spritkosten hatten keine wirkliche Bedeutung. Kurz gesagt: Man war nur Pilot und nicht Unternehmer. Doch genau das sollte sich mit FTW komplett ändern.

Fly The World - FTW

Nach der Einleitung, nun die Vorstellung von Fly The World (FTW).  Dafür erstmal ein paar Bilder um ein paar visuelle Eindrucke zu bekommen:

Was ist FTW?

Momentan ist FTW in einer offene Betaphase. Dennoch ist der Großteil des System fertig und voll funktionsfähig. Aber was genau ist FTW? Es handelt sich um eine Wirtschaftssimulation mit Ähnlichkeiten zu FSE. Wobei FSE eher auf kleinere Flugzeuge ausgelegt ist, unterstützt FTW eine Vielzahl von Flugzeugen und Helikoptern. Das Schöne dabei ist, dass es für den Nutzer nicht nachteilig ist das zu fliegen, was ihm am besten gefällt. Größer heißt nicht automatisch besser. Hinzu kommt, dass es ein Communityprojekt ist, welches aktiv von den Nutzer verbessert werden kann und soll.  Um die Flüge aufzuzeichnen wird XACARS genutzt, wodurch eine Vielzahl von Flugsimulatoren unterstützt werden, darunter zum Beispiel FS9, FS2004, FSX, Prepar3d und X-Plane. Wobei XAcars im jeweiligen Simulator als Plugin läuft, ist FTW als Web-Application zu nutzen und nicht als Desktop Programm wie Air Hauler 2.

Freiraum und das Fliegen stehen bei FTW im Fokus.

Der Kern von Fly The World ist selbstverständlich das Fliegen. Dies ist die Haupteinnahmequelle, die für die Spieler vorgesehen ist. Nebenbei kann natürlich auch durch Vermietung, Leasing, oder andere User gesteuerte Finanzgeschäfte Geld verdient werden. Schauen wir uns das System rund um die Flugzeuge genauer an, entdecken wir bereits die Anfangs angesprochene Komplexität. Unter anderem werden Faktoren wie Baujahr, Zellenstunden, Triebwerksstunden und unterschiedliche Sitzkonfigurationen berücksichtigt, um dem Nutzer ein Maximum an Freiraum zu gestatten. Im weiteren Verlauf möchte ich gerne zwei Features vorstellen, die ich als besonders interessant wahrnehme.

Sitzkonfigurationen

Jedes Flugzeug in FTW kann mehrere unterschiedliche Sitzkonfigurationen besitzen. Dabei kann ich zum Beispiel bei einer 757-300 entscheiden, ob ich die Sitzkonfiguration von United nutze (24 Business, 189 Economy), oder ob ich eine reine Economy Klasse nehme mit 280 Plätzen. Selbst die Beinfreiheit wird berücksichtigt, sodass eine engere Bestuhlung sich auf den sogenannten Komfortfaktor (KMP) niederschlägt. Dieser beeinflusst wiederrum die Ticketpreise und somit den Umsatz. Man kann sich hier also wunderbar in Strategien und Ideen verlieren.

757-300 Sitzkonfigurationen FTW

757-300 Sitzkonfigurationen FTW

Charter-Jobs

Auch Piloten die kleinere Flugzeuge bevorzugen können mit Charter-Jobs gut bezahlte Aufträge bekommen. Diese wurden in mühevoller Handarbeit mit interessanten Geschichten ausgestattet. Dabei sind diese speziell für Flugzeuge unter 8 Sitzen vorgesehen und eine echte Alternative zu den großen Airliner-Jobs darstellen. Bei dem momentanen Stand werden noch eifrig Geschichten / Aufträge entwickelt. Zu beachten ist allerdings, dass Charter-Jobs zeitlich limitiert sind und in 30 Minuten nach dem Annehmen des Auftrags eingeladen und in der Luft sein müssen.

FTW Charterjob Beispiel

FTW Charterjob Beispiel

Fazit

Für mich ist Fly The World (FTW) genau das, worauf ich jahrelang gewartet habe. Eine kostenlose, umfassende Wirtschaftssimulation für X-Plane 11, welche von der Community aktiv mitgestaltet wird. Gerade der letzte Punkt gefällt mir außerordentlich gut, da man seine eigenen Ideen und Vorschläge mit einbringen kann. Trotz verschiedenster Bugs ist das System bereits alltagstauglich und gut durchdacht. Leider ist der XAcars Client mittlerweile stark veraltet und müsste ausgetauscht werden. Allerdings ermöglicht nur dieser momentan eine Unterstützung von vielen Flugsimulatoren und Betriebssystemen. Die Community ist sehr aktiv und es gibt fast wöchentlich Updates und kleinere Änderungen. Für jeden, der nun das Interesse gepackt hat, hier der Link zu der offiziellen Website und Forum und zum offiziellen Handbuch. Zu diesem Zeitpunkt gibt es noch keine englische Version von FTW, diese ist allerdings in den letzten Zügen und sollte im Januar 2018 noch fertiggestellt werden. Momentan trägt der Gründer noch die alleinigen Serverkosten. Mittlerweile gibt es auch auf der Hauptseite eine Spendenmöglichkeit.

Zum Schluss noch eine Übersicht über die verschiedenen Features von FTW:

Features

  • Flugzeuge
    • Sitzkonfiguration wählbar
    • Alterungssystem
    • Flugzeuge können verschleißen
      • Preis richtet sich nach dem Alter und Flugstunden
      • Vermietung an andere Nutzer
      • Leasing an andere Nutzer
    • Wartungsystem
  •   Airlines
    • Routen über die ganze Welt
      • Beliebtheit von Routen wirkt sich auf die Generierung von Verkehr auf diesen Flughafen aus
    • Flughäfen bebauen (Terminals, Tankstellen, FBO's, Business Lounge)
      • Mietsystem - Wechseln der Standorte schnell und einfach möglich
    • Managerfunktionen
      • Landegebühren, Mietkosten, Abfertigungskosten, Provisionen, Spritkosten, Einrichtungsmietkosten
    • Karrieresystem selber einstellbar (Boni für Piloten)
    • Systemjobs
      • Charterjobs (Bush Flying - gut bezahlte Alternative)
  • Lizenzsystem
    • PPL, CPL , MPL, ATPL
    • Limitiert die Flugmuster die man zu Beginn fliegen kann - Wird von Airlines Stückweise ausgehebelt
  • Communityprojekt
    • Beta - Aktiv an der Entwicklung teilhaben

4 Kommentare

  1. Veröffentlich von Anonymus am 1. April 2018 um 23:29

    Jaaaa, nur mittlerweile verhält sich ein gewisser Herr Klees diktatorisch und ftw entwickelt sich immer mehr zu FSE 2, da auch hier die Airliner an Bedeutung verlieren.

    • Veröffentlich von Moritz am 2. April 2018 um 10:26

      Hey, danke für deinen Beitrag. Weshalb hast du das Gefühl, dass die Airliner an Bedeutung verlieren und was sollte man deiner Meinung nach unternehmen um den richtigen Weg zu bestreiten? Ich weiß, dass der Saarländer manchmal etwas bissig sein kann, aber bislang konnte ich noch jedes Problem zufriedenstellend lösen.

  2. Veröffentlich von Michael am 16. September 2018 um 20:26

    Hallo,

    ich kann mich dem Vorredner nur anschließen. FTW ist das neu FSE… aber eigentlich gibt es keinen Unterschied.

    Das BOD heißt MOD, es gibt eine aktuelle Flughafen Datenbank und optisch ist FTW schöner. Das war es dann auch schon mit den Unterschieden.

    Die Macher haben etwas gutes angefangen, aber wollen unbedingt allen ihre Ideen aufzwingen. Warum Airliner Flüge nicht funktionieren… weil es verboten ist Zeit Kompression zu nutzen. Die Antwort eines Mods „Flieg doch nur kurze Strecken, mache ich auch so, ich will ja das Flugzeug fliegen.“

    Auch bei anderen Dingen die mir aufgefallen sind, weil ich ganz frisch bin und es sich unpraktisch anfühlt, war die Kernaussage „Es ist so… Warum sollte es anders sein. Ich find das richtig so.“

    Englisch ist ehr selten… selbst englische Anfragen werden zum Teil auf deutsch beantwortet.

    Mein Fazit bisher: Die Macher machen einen guten Job, setzen aber alleine ihre Ziele und Ansichten durch. Das dürfen sie, keine Frage, aber dann werden sie nicht die Masse der Sim Piloten ansprechen.

    Ich spende kein Geld und Zeit, um ein Spiel zu benutzen, in dem mir exakt gesagt wird was ich zu tun habe. Das ist keine Wirtschafts – Simulation, das ist ein Flug Logbuch mit Wirtschafts – Diktatur.

    Ich gebe dem ganzen noch ein paar Wochen, wenn es nicht besser wird kehre ich zu FSE zurück, selbe Einstellung bessere Community

    • Veröffentlich von Moritz am 16. September 2018 um 21:32

      Hallo Michael,
      ich bin seit einiger Zeit nicht mehr auf FTW geflogen. Auch ich hatte da mal größere Meinungsverschiedenheiten. Allerdings muss man auch sagen, dass FTW bereits von der Logik und dem System weitaus komplexer ist als FSE. Leider kann man die Richtung, in die das Projekt steuert, nicht wirklich beeinflussen. Das war auch der Punkt der mich bewogen hat erstmal Abstand zu nehmen. Sowohl FTW, als auch FSE, sind kein Community Projekt. Es werden zwar die Meinungen angehört, aber entschieden wird nicht demokratisch, sondern im Zweifelsfall nach MOD/BOD Meinung. Schade eigentlich, denn ich denke FTW wollte anders sein als sein Vorgänger/Konkurrent.
      Gruß Moritz

Hinterlassen Sie einen Kommentar