Skip to content

Einer der wichtigsten Addons für Flugsimulatoren stellen Wolken/Wetter Addons da. Kaum etwas anderes wirkt sich so gravierend auf die Immersion beim virtuellen Fliegen aus wie das Wetter. Gerade beim Online fliegen auf Vatsim oder Ivao ist es wichtig akkurate Wetterdaten im Simulator zu haben. X-Plane 11 bringt von Hause aus eine Echtwetter-Funktion mit. Diese ist für den Anfang nicht schlecht, aber schnell möchte man mehr.

In diesem Artikel gehe ich auf die gängisten Wetter Addons für X-Plane ein und wiege die Vor- und Nachteile ab. Wie so oft können Meinungen und Anforderungen sehr unterschiedlich sein. Nach diesem Artikel haben Sie einen guten Eindruck von den verschiedenen Varianten und vorallem, was für Sie die beste Lösung ist.

Warum ein Plugin installieren, wenn X-Plane doch von Hause aus Echtwetter mitbringt?

Das Standard Wetter von X-Plane 11 ist bei weitem nicht so genau wie externe Plugins. Meine Tests haben ergeben, dass gerade in höheren Fluglagen das X-Plane 11 Wetter grob daneben liegen kann. Gerade bei Atlantiküberquerungen sind die so genannten Jetstreams für die Sprit und Routenplanung sehr wichtig.

Bei einem Wetterupdate bei X-Plane 11 werden die Wolken brachial neu geladen, dadurch wird viel CPU Power benötigt und die Immersion geht verloren. Durch dieses Vorgehen, ist das reinfliegen in Wettersysteme mit der X-Plane Standard Wetter Engine nicht möglich. Man vermisst das Gefühl Gewitter oder Wolken in der Ferne zu sehen, bevor man in diese hinein fliegt. Dadurch kann es schnell  dazu kommen, dass man mitten im Landeanflug auf einmal die Sicht verliert und der Wind wechselt.

Seit Anfang 2017 hat sich die Wetterdarstellung bei X-Plane 11 stark verbessert. In meinen Augen kann man diese nun wirklich benutzen. Leider gibt es immer noch gewissen Wetterkonstellationen die sehr unrealistisch wirken. Aus diesem Grund empfehle ich jedem Unschlüssigen erstmal die Installation eines Freeware Plugins. Sollten dann noch Wünsche offen bleiben, kann man immer noch zum Geldbeutel greifen.

Freeware

XPGFS Noaa Plugin

Bevor wir uns die Payware Addons anschauen, betrachten wir den Freeware Markt. Das erste Freeware Plugin, welches ich auch sehr lange genutzt habe ist das XPGFS Noaa Plugin von Joan Perez. Bei dem Plugin handelt es sich um ein Python Script, welches kostenlos auf der Seite des Entwicklers zum Download bereitsteht. Um dieses nutzen zu können, benötigt man das Python Interface von Sandy Barbour.

XPGFS ist ein Plugin, welches keine visuellen Änderungen mit sich bringt. Dies bedeutet, dass nur die Wetterdaten durch das Plugin gesteuert werden. Wolkentexturen oder zum Beispiel Horizontfarben bleiben standardisiert. XPGFS kommt mit der Möglichkeit die Wetter Quelle selber auszuwählen. Dabei Kann man zwischen IVAO, Vatsim und Noaa als Quelle wählen.  Das Plugin beinhaltet auch eine eigene Metar Interpretation Engine, sowie 8 verschiedene Wind und Turbulence Layer. Die Genauigkeit der Wetterdaten waren in meinen Tests durchweg gut. Die Vergleiche mit Wetterkarten in den unterschiedlichsten Bereichen ergaben keine größeren Abweichungen. Schön sind auch die weichen Übergänge, die XPGFS mitbringt. Leider funktionieren diese bei mir nicht immer. Hinzu kommt noch die Möglichkeit die Sichtweite zu begrenzen, um bei schwächeren Maschinen eine besser FPS Zahl zu ermöglichen.

Ist man also mit der Wolkendarstellung zufrieden und möchte nur genauere Wetterdaten in X-Plane 11 haben, so empfehle ich die Installation von XPGFS.

Eigene METAR Interpretation Engine

8 Layer Winddate - Auflösung 0.5*0.5 Grad Auflösung

8 Layer Turbulence Data

METAR Quellen auswählbar: IVAO, VATSIM, NOAA

Interpolation zwischen Layern und Smooth Transitions

Umständliche Installation - Python Interface

Nur Wetterdaten - keine neue Darstellung

Payware

Active Sky XP

Der Begriff Active Sky ist in der Flugsimulator Szene bereits seit Jahren bekannt. Die Software von dem Hersteller HiFi Simulation Technologies wird in P3D und FSX Kreisen sehr gerne verwendet. Dabei trennt der Anbieter die visuelle Veränderung des Wetters und das Einpflegen von Wetterdaten in zwei unterschiedliche Softwarebereiche auf. Eine ähnliche Herangehensweise wird nun auch bei der neuen Wettersoftware Active Sky X-Plane, kurz ASXP, verwendet.

ASXP liegt der Fokus auf einem akkurateren und komplexeren Wettermodell. Die Funktion einen Flugplan anzugeben, soll Nachlader des Simulators verringern und so die Übergänge weicher gestalten. In meinen ersten Tests hat das manchmal mehr, oder weniger gut funktioniert. Ähnlich wie bei FS Global Real Weather (FSGLRW, <- super Abkürzung) schreibt ASXP die Wetterdaten in das Custom Metar File  in X-Plane 11 Root Verzeichnis. Dadurch kann man erahnen, dass viele hauseigenen Funktionen für die Wetterdarstellung verwendet werden. Bis auf die beigelegten Texture-Packs, sieht ASXP also nicht sehr viel anders aus, als das X-Plane 11 Default Wetter.

Allerdings arbeitet der Entwickler HiFi Simulation Technologies wohl gerade an einem zusätzlichen visuellen Upgrade der Wetterdarstellung für X-Plane 11. Bislang ist nicht bekannt, wann dieses erhältlich sein wird. Auch bei der Preis ist noch unklar. Vermutlich wird aber die Preisstruktur ähnlich zu den Addons für Prepar3d 4.0 sein. So rechne ich mit geschätzten 30-40 Euro extra für das visuellen Upgrade.

Mehr Informationen auf der Herstellerseite https://hifisimtech.com/asxp/

Sehr genaue Wetterdaten

Historische Wetterdaten

Wetternachlader reduziert (Vorher Flugplan einpflegen)

Nutzt die X-Plane 11 eigene Wetterdarstellung (Pro/Kontra)

Nur Wetterdaten - keine neue Darstellung (Außer Overlay Texturen)

Nur Wetterdaten - keine neue Darstellung (Außer Overlay Texturen)

Skymaxx Pro v.4

Skymaxx war vor vielen Jahren eines der ersten bezahlten Wetterplugins für X-Plane 9. Das Plugin, welches von x-aviation vertrieben wird krempelt die Wetterdarstellung von X-Plane komplett um. Bewerkstelligt wird das mit der Sundog Engine. Bei Skymaxx Pro v.4 handetl es sich um ein rein visuelles Plugin, welches selber keine eigenen Wetterdaten mitbringt, sondern nur die Darstellung in X-Plane modifiziert.

Auf den ersten Blick ist der Eindruck sehr positiv, doch nach kurzer Zeit erkennt man gewisse Probleme. Das Hauptproblem ist die limitierte Wolkendarstellungsreichweite. Das heißt, dass Wolken nicht bis zum Horizont sichtbar sind, sondern eben nur in einem relativ kleinen Bereich um das Flugzeug gerendert werden. Bei tiefen Fluglagen spielt das kaum eine Rolle, da die Sichtweite nicht hoch genug ist um diese Ränder zuerkennen. Fliegt man allerdings oft Airliner, so sind diese Ränder allgegenwärtig. Das Plugin gibt die Möglichkeit diese Darstellungsreichweite hoch zustellen, was in der Praxis komplett unrealistisch ist, da die FPS sofort in den Keller gehen. Dabei spielt es keine Rolle welchen Prozessor man verbaut hat.

Wie ist die Performance?

Die Performance von Skymaxx Pro v.4 ist generell nicht gut. Man hat zwar viele Einstellungsmöglichkeiten, diese sind aber nur bedingt nutzbar. Natürlich sind die gezeigten Screenshots von x-aviation mit den besten Einstellungen gewählt. Diese beinhalten leider nicht die FPS Anzahl. Nutzt man Fotoszenerie und aufwendige Airport Szenerien, ist man mit den Einstellungen von Skymaxx schnell am Ende. Die Performance ist schlichtweg zu schlecht um es gut auf eigene Bedürfnisse einstellen zu können.

Nicht desto trotz muss man erwähnen, dass Skymaxx Pro V.4 viele Einstellungen mit sich bringt. Dies ist aufjedenfall ein Pluspunkt. So kann man z.B. unteschiedliche Wolkendarstellungen auswählen, oder andere Horizontfarben wählen. Die Cloud Draw Distance ist einstellbar. Einen Lensflare kann man auswählen. Auch sogenannte God Rays können aktiviert werden. Auch diese ziehen aber deutlich Performance und wurden deshalb von mir kaum genutzt.

Mangelhafter Support

Hinzu kommt leider, das x-aviation auch nicht für ihren guten Kundensupport bekannt sind. Oft werden Kunden naiv und unfähig abgetan. Der generelle Ton im Support und im Forum seitens der offiziellen Seiten ist absolut mangelhaft. Persönlich habe ich die Entscheidung getroffen, keine Produkte in diesem Store zu kaufen. Nichts desto trotz möchte ich Ihnen die Möglichkeit geben diese Entscheidung selber zu treffen. Während ich Skymaxx für Airliner Lieberhaber nicht empfehlen kann, so kann sich der Kauf fürs VFR fliegen lohnen. Da man beim Fliegen nach Sicht den Boden stehts im Blick hat, fliegt man auch meist nicht sehr hohen Fluglagen. Die Fehler von Skymaxx spielen dadurch keine gravierende Rolle.

Desweiteren gibt es auch mit Skymaxx das nervige Problem, das beim Wetter reload die Wolken kurz verschwinden und sich wieder aufbauen, da Skymaxx auf die X-Plane eigene Wetterdaten zurückgreift. Es gibt allerdings die Möglichkeit den Real Weather Connector zu kaufen der ebenfalls von x-aviation vertrieben wird. Dieser löst das Problem, wodurch man in der Lage ist auch in Wettersysteme hinzufliegen. Leider bringt auch dieser keine eigene Wetterdaten mit. Dabei ist der Preis für den Real Weather Connector mit knapp 20$ für den geringen Funktionsumfang relativ hoch.

Momentan ist Skymaxx Pro v. 4 für knapp 40 $ und der Real Weather Connector für 20$ bei x-aviation.com erhältlich.

Offizielles Skymaxx v.4 Teaser Video

Schöne Wolkendarstellung

Viele Einstellungsmöglichkeiten

Gute Wolkenvielfalt

Lens Flare

Unterschiedliche Wolken-Sets

Schlechte Performance

Keine eigenen Wetterdaten

Mangelhafter Support

Wetterübergänge nur mit Real Weather Connector

XEnviro

XEnviro ist ein All in One Wetter Plugin von den russischen Entwicklern Commercial Simulations. Dieses kam Anfang 2017 auf den Markt und ist das erste X-Plane 11 Plugin, welches sowohl die Wolken- und Wetterdarstellung, als auch die METAR Daten mitbringt. Auch Xenviro nutzt eine eigene Darstellung für Wolken. Dabei handelt sich allerdings um sehr realitisch wirkende 2D Wolken. Die Performance ist aufgrund dessen erstklassig. Die Wolkenabdeckung geht bis an den Horizont und überzeugt.

Realistische Darstellung

Meiner Meinung nach, hat XEnviro das realistischste Aussehen aller für X-Plane 11 verfügbaren Wetter Addons. Dabei beinhaltet XEnviro viele unterschiedliche Features. Zum Beispiel nutzt es das Perez Modell zur Darstellung des Horizont. Diese wird von XEnviro ebenfalls verändert und sieht fabelhaft aus. Hinzu kommt auch, dass XEnviro auch Ambient Sounds mitliefert. Das schafft zusätzlich Atmosphäre. Schön ist auch die Wolkendarstellung bei Nacht. Dort werden die Wolken dann gelblich von den Lichtern der Städte angestrahlt. Leider kommt es manchmal auch über dem Ocean zu solchen Erscheinungen. Da passen sie dann natürlich nicht so richtig.

Einer meiner liebsten Punkte von XEnviro ist allerdings die Möglichkeit in Wettersysteme rein- und rausfliegen zu können. Man kann eine schlecht Wetterzone vorher erkennen und das ist toll. Selbst bei XEnviro kommt es manchmal zum Nachladen von Wolken, allerdings sind die Übergänge kaum sichtbar und es passiert selten. Leider haben viele Addon Flieger das Problem, dass das Wetter nicht auf dem Wetter Radar angezeigt wird. Die Entwickler von XEnviro arbeiten gerade an einer Lösung die mit der nächsten Version implementiert werden soll.

Auf Grund der 2D Wolken kann man nur schwer durch Wolken Schichten durchfliegen. Allerdings hat XEnviro einen "3D cloud passing effect" der in Kraft tritt, wenn das Plugin registriert, dass man gerade durch eine Wolkenschicht fliegt. Dadurch bekommt man das Gefühl, dass es sich wirklich um 3D Wolken handelt. Leider kommt es manchmal vor, das dieser Effekte auch bei keiner sichtbaren Wolke aktiviert wird. Das passiert glücklicherweise nur selten.

Lebenslange Kostenlose Updates

Das Settings Menü von XEnviro ist zudem leider dem hohen Preis des Plugins nicht angemessen. Zwar bekommt der Nutzer einige Einstellmöglichkeiten, aber die Aufmachung und Präsentation sollte dem Produktpreis von knapp 70$ gerecht werden. Zu dem gegenwärtigen Zeitpunkt (13.08.18) ist die Version 1.06 aktuell. Der Hauptentwickler Andrey Shebak arbeitet an der Version 1.07. Diese soll in absehbarer Zukunft erscheinen und langersehnte Funktionen bringen. Eines der größten Problem derzeit ist, dass man bei XEnviro das Wetter selber nicht einstellen kann. Viele Nutzer beschweren sich über das Fehlen dieser Funktion. Wie sich das genau in der Version 1.07 ändern soll, ist derzeit nicht bekannt. Der Entwickler kündigte zudem an, dass eine Version mit 3D Wolken in Arbeit sind. Diese sollen allerdings nicht vor Version 1.1 implementiert werden. Alle zukünftigen Updates sollen kostenfrei zu Verfügung gestellt werden. Auch deshalb fällt der Kaufpreis so hoch aus.

Offizielles XEnviro Teaser Video

Sehr realistische Darstellung

Gute Performance - Besser als X-Plane Standard

Lebenslange Kostenlose Updates

Neue Schnee und Regen Effekte

Custom Brake Effects

Keine rapiden Wetterwechsel durch reloads

2D Wolken

Hoher Anschaffsungspreis

Unhandliches Interface

Keine genauen transatlantischen Winde

Kein Custom-Wetter - Nur Realtime

+HINWEISE+

November 2018

Die neue X-Plane 11 Beta 11.30 Beta 4 hat einiges an der Wolkendarstellung verändert. Die Default Clouds können sich mittlerweile sehen lassen. Zusätzlich wurden Shader angepasst. So gibt es neue visuelle Effekte an den Tragflächen und dem Fahrwerk. Genauere Erklärungen gibt es in diesem Video von Q8Pilot (Englisch). Auch der in P3D und FSX Kreisen bekannte Entwickler von Active Sky, hifisimtech,  steht wohl mit einer X-Plane Version in den Startlöchern. Wann diese erscheinen wird, steht leider noch in den Sternen. 

Aus diesem Grund möchte ich momentan kein einziges visuelles Wetteraddon uneingeschränkt empfehlen. 

Potential hat für mich momentan die Software namens X-Vision, welche nur bei SimMarket käuflich erwerbbar ist. Mit fast 18 Euro lässt sich das Preis Leistungsverhältnis echt sehen lassen.

APRIL 2018 

Momentan wird die XEnviro Version 1.08 als Beta getestet. Ein Release stand kurz bevor, wurde aber durch persönliche Vorfälle des Hauptprogrammierers Andrey Sheybak ausgesetzt. Viele Nutzer sind von Version 1.07  auf 1.06 umgestiegen. Mit dieser funktionieren die Regeneffekte mit den meisten Addon Fliegern wie der Flightfactor B767, oder A320.

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Ingo am 3. Oktober 2018 um 13:25

    Denke, dass zum Probieren und Austesten die Freeware-Version reicht.

    • Veröffentlich von Moritz am 3. Oktober 2018 um 16:10

      Ich denke auch. Meine Hoffnung ist immer noch eine All-in-One Lösung von Rex oder ActiveSky für X-Plane 11 zu bekommen. Leider gibt es da keine wirklichen handfesten Neuigkeiten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar